.evous
Paris > Paris erkunden

Der Carreau du Temple und das Arts et Métiers Museum im Oberen Marais

Das Marais Viertel in Paris entdecken

Rendez-vous im Oberen Marais in Paris auf dem einstigen Freiluftmarkt der Templer und dem Musée des Arts et Métiers, eines der ältesten Technik und Industrie Museen der Welt.

Einundzwanzigste Etappe

Le Carreau du Temple

Wegbeschreibung: Verlassen Sie den Marché des Enfants Rouges auf der Rue de Bretagne und nehmen Sie die gegenüberliegende Rue de Picardie. Folgen Sie dieser Straße, bis Sie Le Carreau du Temple auf Ihrer linken Seite sehen.

Im Mittelalter wurde der Begriff "le Carreau" für Freiluftmärkte verwendet, auf denen Händler ihre Trödelwaren feilboten. An der Stelle des heutigen Carreau du Temple besassen die Templer ein Gelände und förderten den Handel.

1788 entstand die Rotonde du Temple. Dieses rund geformte Gebäude mit einem Peristyl wurde jedoch bald zu klein, um alle Händler aufzunehmen, woraufhin der Architekt Molinos mit dem Bau neuer Strukturen beauftragt wurde.

Im Jahr 1809 wurden vier Holzpavillons errichtet, deren Namen die Fachgebiete der Händler widerspiegelten: der Palais Royal für Spitzen- und Seidenstoffe, der Pavillon de Flore für Bettwaren und Baumwollstoffe, der Pou Volant für Second-Hand-Waren und die Forêt Noire für altes Leder. Hier fand man preiswerte Waren, und das Areal war ein Treffpunkt für eine vielfältige Bevölkerung.

Allerdings wurden die Pavillons und die Rotonde im Zweiten Kaiserreich als unhygienisch eingestuft und letztlich abgerissen. 1863 initiierte Baron Hausmann den Bau neuer Gebäude aus Eisen, Gusseisen und Glas, die die alten Holz- und Steinkonstruktionen ersetzten. Der heutige Carreau du Temple ist einer der sechs Pavillons, der noch bis heute erhalten geblieben ist.

Das Carreau bietet ein vielfältiges und umfangreiches Programm (Veranstaltungen, Messen, Ausstellungen, Aufführungen, Konzerte usw.). Es ist eine kulturelle und sportliche Einrichtung mit renovierter Architektur und einem Café-Restaurant.

Zweiundzwanzigste Etappe

Das Musée des Arts et Métiers

Wegbeschreibung: Gehen Sie westwärts, entweder über die Rue Perrée oder die Rue Dupetit-Thouars, bis zur Rue du Temple. Biegen Sie links ab und dann rechts in die Rue Réaumur. Folgen Sie der Rue Réaumur auf der rechten Seite, bis Sie das Musée des Arts et Métiers erreichen.

Das Museum für Kunst und Gewerbe zählt zu den ältesten Museen seiner Art weltweit und wurde bereits im Jahr 1802 gegründet. Es beherbergt heute rund 80.000 Exponate, die einen umfassenden Überblick von der Antike bis in die Gegenwart bieten. Die stetig angewachsene Sammlung umfasst bedeutende historische wie auch zeitgenössische Objekte aus den Bereichen Technik und Industrie. Das Museum widmet sich insbesondere der Erhaltung und Präsentation des wissenschaftlichen und technischen Kulturerbes.

Die Highlights der Dauerausstellungen sind das beeindruckende Foucaultsche Pendel, das innovative Flugzeug von Clément Ader, die kunstvollen Glasarbeiten von Émile Gallé, die exquisiten Kreationen von Lalique, die ausdrucksstarken Löwen von René Lambourg, eine beeindruckende Sammlung von Automaten und das historischen Astrolab von Arsenius.


Klicken Sie hier, um die Tour fortzusetzen: Vom Place de la République zum Place de la Bastille oder Zurück zum Anfang unserer Visite.


Praktische Informationen
Adresse, Öffnungszeiten, Telefonnummer, Links...

Donnerstag 14. Dezember 2023,    Christian Frank