.evous
Paris > Paris erkunden

Im Marais vom Hôtel de Sully zum Hôtel de Marle

Entdecken Sie das Marais Viertel in Paris mit uns

Hier führen wir Sie durch das historische Marais-Viertel in Paris, vom Hôtel de Sully bis zum Hôtel de Marle: das Hôtel de Sully, ein prachtvolles Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert, und das Hôtel de Marle, dass jetzt das Schwedische Institut beherbergt .

Fünfzehnte Etappe

Das Hôtel de Sully, Hauptsitz der französischen Nationaldenkmäler

Wegbeschreibung: Verlassen Sie den Place des Vosges über die Rue de Birague im Süden und biegen Sie dann rechts in die Rue Saint-Antoine ein.

Nehmen Sie die Rue de Birague, die eines der Tore zum Place des Vosges ist. Wenn Sie genau hinsehen, werden Sie bemerken, dass es eine diskrete kleine Eingangstür an der Nummer 5 in der Ecke des Place des Vosges gibt, nahe der Rue de Birague. Diese ermöglicht zu bestimmten Zeiten den direkten Zugang zum Hôtel de Sully.

Das Hôtel de Sully, benannt nach dem berühmten Minister Heinrichs IV., wurde nicht speziell für ihn erbaut. Dieses vornehme Anwesen wurde 1634 von Sully erworben, kurz nachdem es fertiggestellt worden war. Es entstand zwischen 1625 und 1634 unter der Leitung des Architekten Du Cerceau. Mit seiner prächtigen Innendekoration und dem im hinteren Gartenbereich errichteten Zusatzgebäude, bekannt als "le petit Sully", das sich zur Place des Vosges öffnet, repräsentiert das Hôtel de Sully eindrucksvoll den Stil eines Pariser Herrenhauses des 17. Jahrhunderts, zwischen einem Hof und Garten.

Sechzehnte Etappe

Das Hôtel de Marle, Schwedisches Institut

Wegbeschreibung: Folgen Sie der Rue Saint-Antoine weiter, biegen Sie rechts in die Rue de Turenne ein, folgen Sie der Straße, überqueren Sie die Rue des Francs-Bourgeois, fahren Sie weiter, bis Sie links in die Rue du Parc Royal einbiegen, und fahren Sie weiter, bis Sie links in die Rue Payenne einbiegen. Rechnen Sie mit etwa 10 Minuten zu Fuss für diese Etappe.

Dieses Hotel wurde im Rahmen der Parzellierung des Couture Sainte Catherine in der Mitte des 16. Jahrhunderts erbaut. Es wurde ab 1572 von Hector de Marle, einem Berater des Pariser Parlaments, erworben und umgestaltet.
Ab dem 19. Jahrhundert litt das Hôtel de Marle jedoch unter kommerziellen und industriellen Aktivitäten, die seine Integrität gefährdeten. 1969 wurde es von der schwedischen Regierung gekauft und grundlegend restauriert.
Heute hat das Hôtel de Marle seine ganze Schönheit wiedererlangt und ist mit seinem kleinen schwedischen Café zweifellos eines der charmantesten Herrenhäuser im Marais.

Das Schwedische Institut, ein Kulturzentrum im Marais, befindet sich im Hôtel de Marle. Das Institut bietet Aktivitäten an zur bildende Kunst, Design, Film, Musik, Literatur und mehr. Sein hübscher, oft zugänglicher Garten ist ruhig und angenehm. Sie können auch im schwedischen Café gemütlich einen Kaffee trinken und eine schwedische Spezialität geniessen.


Klicken Sie hier, um die Tour fortzusetzen: Zum Picasso Museum im Hôtel Salé oder Zurück zum Anfang unserer Visite.


Praktische Informationen
Adresse, Öffnungszeiten, Telefonnummer, Links...

Donnerstag 14. Dezember 2023,    Christian Frank