.evous
Paris > Paris erkunden

Vom Place de la République, über die Boutique Merci zum Place de la Bastille

Das Marais Viertel in Paris entdecken

Die letzten Etappen unseres Rundgangs durch das Marais-Viertel vom Place de la République über die trendige Merci-Boutique bis hin zum symbolträchtigen Place de la Bastille.

Dreiundzwanzigste Etappe

Der Place de la République

Wegbeschreibung: Gehen Sie die Rue Turbigo in nordöstlicher Richtung entlang, bis sie in die Rue du Temple und dann in den Place de la République übergeht.

Sie befinden sich am Schnittpunkt mehrerer Arrondissements (10., 11. und 3.), und dieser renovierte öffentliche Platz ist einer der grössten Plätze in Paris. Er ist regelmässig Schauplatz von Demonstrationen und Veranstaltungen.

Der Place de la République, entworfen von Gabriel Davioud im Jahr 1865 und benannt zum Gedenken an den hundertsten Jahrestag der Französischen Revolution, wurde während des Zweiten Kaiserreichs errichtet. Bei seiner Einweihung am 14. Juli 1884 wurde die monumentale Statue der Republik von Léopold und Charles Morice enthüllt, die dem Platz seinen charakteristischen Namen verlieh. Die Statue symbolisiert mit einem Olivenzweig in der Hand die Republik. Sie wird ergänzt durch Darstellungen von Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit. Ein imposanter Löwe und zwölf Skulpturen, die bedeutende Momente der französischen Republik symbolisieren, vervollständigen das Ensemble.

Vierundzwanzigste Etappe

Merci-Boutique, Shopping

Wegbeschreibung: Vom Place de la République nehmen Sie den Boulevard du Temple (Achtung! Nicht die Rue du Temple, sondern den Boulevard in Richtung Place de la Bastille). Bleiben Sie auf der rechten Seite des Boulevards, der zum Boulevard Beaumarchais wird. Der Concept-Store Merci befindet sich, etwas versteckt, unter der Nummer 111.

Im Herzen des oberen Marais, direkt gegenüber dem berühmten Cirque d’Hiver, liegt der trendige Concept-Store Merci. Im März 2009 eröffnet, entfaltet sich hier auf 1500 Quadratmetern eine vielfältige Welt von Mode- bis Wohnkulturartikel, ergänzt durch ein Blumengeschäft und ein Used-Book Café. Diese einstige Fabrik für Polsterstoffe, wurde von Marie-France und Bernard Cohen völlig umgestaltet. Nachdem sie ihre renommierte Bonpoint verkauften, entschieden sich Marie-France und Bernard, ein Projekt ins Leben zu rufen, das einen positiven Beitrag leisten sollte: Merci!

Fünfundzwanzigste und letzte Etappe

Place de la Bastille

Wegbeschreibung: Verlassen Sie Merci, biegen Sie rechts ab und gehen Sie geradeaus weiter zum Boulevard Beaumarchais und bis zum Place de la Bastille.

Vom Place de la Bastille aus bietet sich Ihnen ein beeindruckender Blick auf die Opéra Bastille und den Port de l’Arsenal, eine malerische Wasserstrasse zwischen dem Canal Saint-Martin und der Seine. Mit etwas Glück können Sie Richtung Süden ein Blick aud die Île Saint-Louis erhaschen, ein reizvolles Ziel für einen zukünftige Entdeckungsreise.

Seit Mitte des 14. Jahrhunderts diente der Standort der Bastille als defensives Stadttor. Als sich König Karl V. im Jahr 1370 im Marais im Hôtel Saint Pol niederliess, entschied der Pariser Präfekt Hugues Aubriot, an diesem Ort eine mächtige, rechteckige Festung mit acht Türmen und vier Toren zu errichten.

Die Festung verlor jedoch bald ihre Funktion als Stadttor; mit der Herrschaft von Ludwig XIII. begann ihre Zeit als Gefängnis.

Am 14. Juli 1789, als in der Bastille nur noch sieben Gefangene verblieben waren, suchten Revolutionäre dort nach einem Pulverlager. Als Sinnbild des königlichen Despotismus wurde die Bastille am 15. Juli 1789 dem Erdboden gleichgemacht. Die Umrisse der Festung sind noch heute durch spezielles Pflaster an den Ausgängen der Rue Saint-Antoine und des Boulevard Beaumarchais sowie durch einige Steine in der Metrostation Bastille der Linie 5 erkennbar.

Der Beschluss, die mittelalterliche Festung der Bastille am 15. Juli 1789 zu zerstören, führte zur Entstehung des Place de la Bastille. Eine dauerhafte Neugestaltung dieses Geländes erfolgte jedoch erst während der Julimonarchie. Zur Erinnerung an die Aufstände von 1830 wurde die Julisäule im Zentrum des Platzes errichtet.

Als zentraler und geschichtsträchtiger Ort dient der Place de la Bastille seitdem als Schauplatz für die Feierlichkeiten zum zweihundertjährigen Jubiläum der Revolution und als beliebter Versammlungsort für öffentliche Demonstrationen.


Zurück zum Anfang unserer Visite.


Praktische Informationen
Adresse, Öffnungszeiten, Telefonnummer, Links...

Donnerstag 14. Dezember 2023,    Christian Frank