.evous
Paris > Paris erkunden

Verborgene Schätze in den schönsten Kirchen von Paris

Begleiten Sie uns auf einer Erkundungstour durch die Kirchen von Paris, um die verborgenen künstlerischen und geschichtlichen Besonderheiten zu entdecken.

Paris beherbergt einige besonders bekannte Kirchen wie Notre Dame, Sainte Chapelle, Saint Étienne du Mont, Saint Eustache, Saint Germain L’Auxerrois und die Madeleine.

Neben ihrer Geschichte verbergen diese Kirchen oft künstlerische und architektonische Schätze, die man erst bei einem Besuch entdecken kann. Hier unsere Tips um dieser Meisterwerke und Kuriositäten, damit die Pariser Kirchen für Sie keine Geheimnisse mehr haben.

Die Buntglasfenster der Sainte-Chapelle
Die Sainte-Chapelle ist berühmt für ihre beeindruckenden, hochgelegenen Buntglasfenster, die ein Juwel der Glaskunst darstellen. Auf 600 Quadratmetern Fläche illustrieren sie Geschichten aus dem Alten und Neuen Testament und integrieren dabei die französische Monarchie in die biblische Geschichte. Die Sainte-Chapelle spiegelt die Blütezeit der Buntglaskunst im 13. Jahrhundert in Frankreich wider.
Adresse: 6, boulevard du Palais 75001 Paris

Saint-Roch: Eine Pariser Kirche voll Kunst und berühmter Grabstätten
Die Kirche Saint-Roch befindet sich zwischen dem eleganten Platz Vendôme und dem Palais Royal und war der Ort der Beerdigung von Yves Saint Laurent. In ihr befinden sich die Gräber vieler bedeutender Persönlichkeiten und Künstler Frankreichs, wie Pierre Corneille, Denis Diderot, Le Nôtre und Fragonard. Die beeindruckende Kapelle der Jungfrau wurde von Jules Hardouin-Mansart entworfen.
Adresse: 296 rue Saint-Honoré, 75001 Paris

Meisterwerke der Kirche Notre-Dame-de-l’Assomption
Notre-Dame-de-l’Assomption wurde im 17. Jahrhundert nach Entwürfen von Charles Errard erbaut. Ihr Inneres beherbergt eine Sammlung von Meisterwerken des 17. Jahrhunderts sowie ein aussergewöhnliches Fresko von Charles de La Fosse (1636-1716), das die Himmelfahrt der Jungfrau Maria in einer vom Pantheon in Rom inspirierten Kuppel darstellt. Sie ist eine der seltenen Fresken in den Kirchen von Paris.
Adresse: 263 Rue Saint-Honoré, 75001 Paris

Schöne Klänge, bekannte Persönlichkeiten und ein Rubens in der Saint-Eustache Kirche
Die Kirche Saint-Eustache, oft vergessen im lebhaften Treiben des Forum des Halles, ist eine kulturelle Oase im pulsierenden Herzen von Paris. Neben den Gräbern bekannter Persönlichkeiten wie Colbert und Montesquieu beherbergt sie Frankreichs grösste Orgel mit ihren fast 8000 Pfeifen. Ein weiteres Highlight ist ein Werk von Rubens, das die Jünger von Emmaüs zeigt.
Adresse: 2 Imp. Saint-Eustache, 75001 Paris

Die Weihegaben von Notre Dame des Victoires
In der Kirche Notre Dame des Victoires fällt eine bemerkenswerte Sammlung von Kunstwerken auf, darunter eine Serie monumentaler Gemälde von Carle Van Loo, die das Leben des Heiligen Augustinus und die Belagerung von La Rochelle darstellen. Ebenso beeindruckend ist das Kenotaph für Jean-Baptiste Lully, einst Anwohner des Viertels und Komponist am Hofe Ludwigs XIV. Die Kirche beherbergt auch rund 40.000 Weihegaben – symbolische Opfer an Gott aus Bitten oder Dank – sowie militärische Trophäen.
Adresse: 7 place des Petits Pères, 75002 Paris

Delacroix’ Meisterwerk in Saint-Denys-du-Saint-Sacrement
In der Kirche Saint-Denys-du-Saint-Sacrement im Marais-Viertel befindet sich ein bedeutendes Gemälde von Delacroix, das eine Pietà darstellt. Das Werk des Wegbereiters der romantischen Schule wurde 1844 innerhalb von nur 17 Tagen vollendet. Baudelaire, der große Dichter des 19. Jahrhunderts, reflektierte über dieses Meisterwerk in seinen "Curiosités esthétiques" und beschrieb es als ein Werk, das eine tiefe Melancholie hinterlässt.
Adresse: 68 ter Rue de Turenne, 75003 Paris

Die älteste Glocke von Paris in der Kirche Saint-Merri
Die Kirche Saint-Merri beherbergt nicht nur eine beeindruckende Sammlung von Gemälden aus dem 17. bis 19. Jahrhundert, darunter eine Darstellung der Jungfrau mit Kind, bekannt als "La Vierge bleue" von Carle Van Loo, sondern auch Chassériaus Freske "Die Geschichte der Heiligen Maria Ägyptens" von 1843, das erste monumentale Werk des Künstlers, und "Jesus und die Samariterin" von Noël Coypel um 1683. Ebenso findet sich hier die älteste Glocke von Paris, gegossen im Jahr 1331, die die Wirren der Revolution überstanden hat und hoch über dem linken Portal im Campanile thront.
Adresse: 76 rue de la Verrerie 75004 Paris
Hier lang zu unserer Seite über die Kirche Saint-Merri

Praktische Informationen
Adresse, Öffnungszeiten, Telefonnummer, Links...

Dienstag 12. Dezember 2023,    Christian Frank